Hypnose und körperorientierte Psychotherapie bei Bewegungsstörungen und Tremor

Viele Menschen mit Bewegungsstörungen und/oder Tremor sind in ihrer Bewegungsfähigkeit entweder stark eingeschränkt oder können – aufgrund einer mentalen Blockade – bestimmte Bewegungen weder planen noch ausführen. Teils haben Menschen mit Bewegungsstörungen auch eine Spastik, vor allem bedingt durch eine nicht gelöste Dauerkontraktion (Ursache ist die Sensomotorische Amnesie) der Angstmuskulatur, im Körper.

Dass jederzeit noch Verbesserungen der Bewegungsfähigkeit möglich sind, hat die Forschung lange gezeigt, beispielsweise im Zusammenhang mit der Neuroplastizität bei Menschen mit bereits zu Geburt beschädigten Gehirnarealen.